Tief "PETRA" an der unteren Saar

Druckbutton anzeigen?

Wir hier, im äußersten Südwesten, bleiben in der Regel so meist "schneelos".

Doch in den beiden letzten Jahren war dies etwas anders.

Wie schon im Tagebuch geschrieben wurde, hörte das Jahr 2009 mit Schnee und Eis auf und 2010 fing genau so an.

Wie es scheint wird dies jetzt zur Regel, auch  in unserer Region.

Wie auch im Rest von Deutschland und Europa hat uns das Tief "Petra" und seine Ausläufer  voll im Griff gehabt. So viel und so häufig wie in der letzten Woche und besonders gestern und heute hat es, so lange ich denken kann, in unserer Gegend nicht mehr geschneit.
Es liegen zwischen 30 - 40 cm Schnee, wie man auf dem unteren Bild sehen kann.

 

Schnee in Neuforweiler am 19.12.2010

Aber man kann dieser Wetterlage auch eine schöne Seite abgewinnen. Was ist idyllischer  als ein verschneiter Garten!?

Quamdos Garten 19.12.2010

Und was gibt es schöneres,  wenn Do Khyi / Tibetmastiff durch den Schnee toben und das Wetter in vollen Zügen genießen.


Insbesondere Gnubi macht davon Gebrauch und wälzt sich pausenlos im Schnee.

Gnubi wälzt sich im Schnee

Hier einige Impressionen von unseren drei:

Gnubi 19.12.2010

 

Liese  19.12.2010

Zora  19.12.2010

Gnubi im Garten 19.12.2010

Liese

Zora