Tagebuch Teil II

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckbutton anzeigen?E-Mail

Beitragsseiten
Tagebuch Teil II
Kapitel XII
Kapitel XIII
Kapitel XIV
Kapitel XV
Kapitel XVI
Kapitel XVII
Kapitel XVIII
Alle Seiten

Kapitel XI

Endlich ist der Winter vorbei. Vom 29.04. - 04.05. waren wir, wie schon angekündigt auf "Tour". Am 29.04. wurde der Wohnwagen angehangen und die 3 Fellnasen nahmen ihre Plätze im Auto ein, wovon Liese, wie immer, nicht sonderlich begeistert war. Sie hasst Autofahren, aber was sein muss, muss sein. Nach gut 5 Std. hatten wir unser Ziel, Ebermannstadt in der Fränkischen Schweiz, erreicht. Da uns der Campingplatz vom Vorjahr schon bekannt war, gab es keine Probleme mit dem Aufbau. Ruckzuck war alles fertig und die drei konnten die Frische Luft genießen.

 

 

Do Khyi auf dem Campingplatz

Da wir bis zu unserem Vereinstreffen am Samstag den 03.05. noch genügend Zeit hatten, sind wir viel spazieren gewesen und haben die Gegend genossen.

Idylle an der Wisent

Am Samstag trafen wir uns dann mit Vereinsmitgliedern und Gästen des Vereins an der Burg Gaillenreuth.

Burg Gaillenreth

Von dort aus führte uns eine ausgedehnte Wanderung von der Höhe der Burg hinab ins Tal der Wisent.

Wisenttal

Entlang der Bahnstrecke der Museums-Bahn verlief der Weg bei herrlichem Wetter flussabwärts in Richtung Muggendorf.

Do Khyi bei kurze Rast im Wisenttal

Nach kurzer Rast ging es dann wieder auf den Höhenkamm zurück Richtung Burg Gaillenreuth.

Do Khyi und ein langer Aufstieg

Nach 2 1/2 Stunden Marsch erwartete alle in einem wunderschönen, uraltem Biergarten das entsprechende kühlende Getränk und eine ebensolche Stärkung für den Magen; natürlich erst nachdem unsere Vierbeiner versorgt waren. Übrigens die Preise im Frankenland sind traumhaft, im positivem Sinne, genau so wie die Landschaft und die Möglichkeiten zur Erholung.

Viele Do Khyi im  Biergarten Burg Gaillenreth

Gegen 18:00 Uhr löste sich die gesellige Runde langsam auf und jeder fuhr nach Hause.