Tagebuch Teil II - Kapitel XIV

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckbutton anzeigen?E-Mail

Beitragsseiten
Tagebuch Teil II
Kapitel XII
Kapitel XIII
Kapitel XIV
Kapitel XV
Kapitel XVI
Kapitel XVII
Kapitel XVIII
Alle Seiten

 

Kapitel XIV

 

Hallo!

Es gibt wieder was zu berichten. War haben uns einen Kurzurlaub gegönnt und sind 10 Tage in den Elsass gefahren. Natürlich wie es sich für uns gehört, mit dem Wohnwagen. Dort machten wir im Delta der Sauer Station. Landschaftlich sehr reizvoll und eine ideale Gegend, um mit den Hunden spazieren zu gehen. Von den kulinarischen Genüssen des Elsass einmal ganz abgesehen.

Modernes Nomadenleben für Do Khyi

Die Fütterung der Raubtiere. Dabei kam unser selbstgebautes "Stake Out" zum Einsatz. Ein ummanteltes Stahlseil mit drei Abgängen für unsere drei Hunde. Es hat seine Bewährungsprobe toll bestanden. Übrigens gibt es unserer Meinung nach keine Hunderasse die sich so gut an das Leben im Wohnwagen gewöhnt wie der Do Khyi. Spätestens nach einer Nacht wissen Sie das Ihr "Zuhause" nun der Wohnwagen ist und die Größe des zu zu bewachenden Geländes stimmt immer mit den tatsächlichen Gegebenheiten überein.

Do Khyi Zora beim Spaziergang im Sauerdelta

Do Khyi Gnubi beim Spaziergang im Delta der Sauer

Im Naturschutzgebiet des Sauerdeltas gab es für die Hunde Tiere zu sehen denen sie sonst nicht oder nicht oft begegnen: Rehe, Wildschweine, Störche, Reiher, Enten, Gänse u.ä.

Idylle im Sauer-Delta 1

Idylle im Sauer-Delta2

Es gab romantische Flußläufe und Seen zu sehen genau so wie der vielbefahrene Rhein oder die Auen.

Do Khyi Gnubi meint: Schöööönnnnn!

Gnubi fand den Urlaub toll, wir übrigens auch ;-)